Aktuelles

Wissenschaftliches Volontariat   Das Kulturanthropologische Institut für das Oldenburger Münsterland, mit Sitz am Museumsdorf in Cloppenburg, sucht kurzfristig zum 1. September 2020 eine/n wissenschaftlichen Volontär (w,m,d)   zur Mitarbeit im Projekt „Missionar*innen global – lokal. Globale Vernetzungen im katholischen Milieu”   Das Kulturanthropologische Institut für das Oldenburger Münsterland wurde 2018 als An-Institut der Universität Vechta gegründet. Es erforscht als Schnittstelle zwischen Universität und Museum die kulturellen, sozialen, politischen und ökonomischen Transformationsprozesse im Oldenburger Münsterland in historischer wie gegenwartsbezogener Perspektive.   Ihre Aufgaben:   – Mitarbeit in dem Projekt und Interesse an Forschungen zur Kulturanthropologie des Religiösen   – Bereitschaft zur Archivarbeit, Aufbau einer Datenbank   – Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung (z.B. an Wochenenden)   Ihr Profil:   – wissenschaftlicher Hochschulabschluss in den Fächern Kulturanthropologie/Volkskunde/Europäische Ethnologie/ empirische Kulturwissenschaften   – Fähigkeit zu analytischem, kreativem und konzeptionellem Denken   – gute EDV-Kenntnisse   – PKW-Führerschein   Unser Angebot:   Wir bieten eine abwechslungsreiche, forschungsoriente und gleichzeitig praxisnahe Tätigkeit. Das Volontariat ist befristet auf zwei Jahre. Es wird eine Vergütung in Höhe von 50% aus der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 des TVÖD in seiner z.Zt. gültigen Fassung gezahlt.   Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte (Nachweis erforderlich) bevorzugt eingestellt.   Interessiert?   Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den erforderlichen Unterlagen senden Sie bitte per E-Mail bis zum 1.8.2020 an aka@kai-om.de   Prof. Dr. Christine Aka, Museumstr.25, 49661 Cloppenburg
Foto: Rudy und Peter Skitterians, pixabay.com
Die für den 11. und 12. Juni vorgesehene Tagung muss aufgrund der Corona-Krise verschoben werden. Einen neuen Termin teilen wir Ihnen so bald wie möglich mit. – In Zusammenarbeit mit der Universität Vechta veranstaltet das KAI-OM eine Tagung, die die ländliche Modernisierung in den Blick nimmt.
Das KAI-OM beteiligt sich mit einer eigenen Abteilung an der Ausstellung. Schwerpunkt sind Feste und Feiern bei jungen Leuten im Oldenburger Münsterland. Unsere Volontärin Malaika Winzheim bringt dazu eigene Forschungsarbeiten bei.
Zum 1. Januar 2020 nahm die wissenschaftliche Volontärin Malaika Winzheim ihre Tätigkeit im Institut auf. Malaika Winzeim, die in Bonn Volkskunde/Kulturanthropologie studiert hat, untersucht bei uns schwerpunktmäßig das Feiern junger Leute im südoldenburgischen Raum.
Das Institutsgebäude an der Museumstraße 25.
Mehr als ein halbes Jahr war das KAI-OM im Verwaltungsgebäude des Museumsdorfes Cloppenburg untergebracht. Wir danken dem Museumsdorf und seinen Mitarbeitern für ihre Gastfreundschaft. Im Dezember 2019 bezog das Institut seine eigenen Räume an der Museumstraße 25.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.